Vonovia Award für Fotografie

Vonovia Award für Fotografie Linsen
Shortlist Beste Fotoserie

Wolfgang Bellwinkel

Tabellarischer Lebenslauf

Wolfgang Bellwinkel           

lebt in Berlin und Bangkok 

Abschlüsse: 


1994 Diplom Kommunikationsdesign - Universität Essen/Folkwang

Lehre: 
2013   Lehrauftrag HTW-Berlin (1Semster)
2007   Lehrauftrag Chulalongkorn University Bangkok (1 Semester)   2006  Lehrauftrag Muthesius Kunsthochschule Kiel (1 Semester)
2004   3-monatiger Workshop in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut in Kabul. Training von angehenden Journalisten.   
2000/1   Lehrauftrag Ngee Ann Polytechnic Singapore (2 Semester)
2000-2017 Workshops in Zusammenarbeit mit den Goethe Instituten in Singapur, Manila, Beirut, Jakarta, Phnom Penh...

Kuratorische Tätigkeit:

 
2012  Ausstellungkonzeption für die Goethe Institute Bangkok/Jakarta/Manila/Hanoi 

 Ausstellung “Das Vertraute im Fremden“. (9 Fotografen aus div. europ. Ländern)

Angewandte Arbeiten:

 
Freiberufliche Tätigkeit als Fotograf für Magazine u. A. für Time, SZ-Magazin, Stern, Telegraph Magazine, Zeit-Magazin, Allegra, Details, Spiegel Spezial, Der Spiegel, Manager Magazin... und für Firmenkunden: Deutsche Börse, Veba, Degussa, DGUV...

Mitglied der Fotoagentur Laif

 
Ausstellungen (Auszüge)


2016   YANGON BACKSTAGE - Singapore Intern. Photography Festival 

2016   YANGON BACKSTAGE - Goethe Inst. Yangon (solo) 

2015   LOOK AT ME - Videoinstallation, Domforum Köln 

2013   LANDSCAPES OF REST - Bangkok Art and Culture Center 

2013   FOREIGN FAMILIAR - Photo Phnom Penh/Kambodscha

2012   FOREIGN FAMILIAR - Langgeng Art Foundation/Yogyakarta/Indonesien 

2012   KUNST TROTZT ARMUT - u. a. Dokumenta Halle Kassel 

2011   FOREIGN FAMILIAR - Bangkok Art and Culture Center/Bangkok 

2010 RUPTURE - Bangkok Art and Culture Center/Bangkok 

2009 SZENEN UND SPUREN EINES FALLS - Max Liebermann Haus/Berlin 

2007 HEIMAT - St. Mathäus Kirche/Berlin (solo) 

2005 HEIMAT II in Verbindung mit der Ausstellung “Neueinstellung”, Berlin 

2004 8 FRAUEN - “Month of Photography”, Bangkok 

2004 HEIMAT -  Museum der Arbeit/Hamburg / Berlinische Galerie/Berlin 

2003 HEIMAT - Pinakothek der Moderne/München 

2002 BEYOND PARADISE - Galerie M/Bochum (solo) 

2002 BEYOND PARADISE - Goethe Institut Singapur (solo) 

2001 MACH DIE HEIZUNG AUS WENN… - Goethe Institut Singapore/Manila 

2000 NACHKRIEGSZEIT - in Verbind. mit der Ausstellung “Die Welt als Ganzes”  Sydney, Singapur, Jakarta, Seoul, Rio... Wanderausstellung des IFA. 

1997 NACHKRIEGSZEIT - Museum voor Fotografie/Antwerpen (solo) 

1997 DIE ALLTÄGLICHKEIT DES KRIEGES - Stedelijk Museum/Sant Niklaas (solo) 

1997 ALLTÄGLICHKEIT DES KRIEGES - Deichtorhallen/Hamburg 

1994 DIE ALLTÄGLICHKEIT DES KRIEGES - National Gallery/Sarajevo 

1992 KRIEG - Museum Bochum 

Bücher und Kataloge (Auszüge):

 
2013   NO LAND CALLED HOME, Buch, Kehrer 

2011   FOREIGN FAMILIAR, Katalog, Kehrer 

2010   RUPTURE, Katalog, BACC Bangkok 

2009   SZENEN UND SPUREN EINES FALLS, Katalog, nicolai 

2005 NEUEINSTELLUNG,  Agentur Ostkreuz/Edition Braus 

2004 MONTH OF PHOTOGRAPHY,  Katalog,  Alliance Fr. Bangkok 

2003 DIE ARCHITEKTUR DER OBDACHLOSIGKEIT, Katalog, Dumont 

2000 DIE WELT ALS GANZES, Katalog, IFA/Hatje Cantz 

1997 KULTUR DES FRIEDENS, UNESCO 

1997 CONTEMPORARY GERMAN PHOTOGRAPHY,  Taschen 

1996 DEUTSCHER FOTO PREIS, Katalog, Sparkasse Stuttgart 

1994 BOSNIA, Buch, expose Verlag/Berlin 1992 KRIEG, Katalog, Museum Bochum

Film  

2006  ’weg’, Dokumentarfilm über Ausländer in Bangkok wurde u. A. auf dem World Film Festival/Bangkok gezeigt.

Preise und Förderungen: 

2007   Stipendium der AG-Bildkunst 2004  „Artist in Residence“, Alliance Francaise, Bangkok

1999   Ankauf der Serie „Nachkriegszeit“ durch das IFA 

1996   Stipendium des DAAD 

1995   Preisträger BFF für beste Diplomarbeit